Aktuelle Show

Showzeiten (02.03. bis 13.05.2017)

Mi, Do19.00 Uhr (Einlass 18.00 Uhr) + 22.00 Uhr (Einlass 21.30 Uhr)
Fr, Sa19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) + 22.30 Uhr (Einlass 22.00 Uhr)
So16.30 Uhr (Einlass 15.30 Uhr) + 20.00 Uhr (Einlass 19.00 Uhr)

Tickets buchen

Künstler

Grynchenko-Brothers
Partnerakrobatik / Odessa

Hand auf Hand-Akrobatik gehört zu den klassischen Varieté-Künsten – und doch ist es den Grynchenkos vorbehalten in einer atemberaubenden Symbiose diese faszinierende Lebenskunst zu demonstrieren. Kraft, Balance und Harmonie in einem freien Spiel der brüderlichen Inszenierung werden hier zu einem Kunstwerk. Auch für sie war das berühmte „Festival Mondial du Cirque de Demain“ Ausgangspunkt für eine Weltkarriere der Artistik. Mit der Silbermedaille von Paris begann ihr Weg zu den herausragenden Orten der Artistenkünste unserer Zeit.

Ruslan Fomenko
Jonglage / Kiew

Beim Internationalen Circus Festival im Cirque d'Hiver in Paris 1997 war Ruslan Fomenkos Goldmedaille die größte Überraschung. Der junge Meisterschüler aus Valentin Gneouchev's Artistenstudio in Moskau, ließ die Fachwelt staunen und begeisterte die Zuschauer mit einer Weltneuheit des Jonglierens. Tanzende Bälle an Seilen in einer faszinierenden Choreographie. Ruslan trat kurz nach dem Triumph in Westeuropa exklusiv im Tigerpalast auf. Ein Erneuerer klassischer Varietékünste.

Selyna Bogino
Antipoden / Italien

Schon mit 8 Jahren war Selyna sicher, irgendwann das Erbe ihrer weltberühmten Mutter, der "Königin der Antipodenspiele" Consuelo Reyes anzutreten. Sie stammt aus einer klassischen Artistenfamilie, ist ihr ganzes Leben lang mit den Eltern von Show zu Show gereist und hatte ihre eigene Bühnenpremiere mit 16. Mit wunderbarer tänzerischer Leichtigkeit und viel geübter Präzision erleben wir klassische Antipodenjonglage, präsentiert mit einer temperamentvollen, mitreißenden Ausstrahlung auf dem Weg auf die großen Showbühnen unserer Zeit. 

Marko Karvo
Magie / Finnland

Mehr als 2,5 Millionen Besucher haben in den letzten 6 Jahren den finnischen Meistermagier im legendären Pariser Lido Revue Theater bewundert. Schon als 13-jähriger Schüler faszinierte er in seiner Heimat Freunde und Lehrer und entwickelte seine klassische Bühnenmagie im Spiel mit geheimnisvollen Vögeln. Die weltweit angesehensten Auszeichnungen für seine Bühnenkunst und Auftritte auf den großen europäischen Showbühnen führten Marko Karvo in den Tigerpalast nach Frankfurt. Herzliches Willkommen einem der geheimnisvollsten Persönlichkeiten unter den Magiern unserer Zeit.

Duo Inspiration
Ballett-Jonglage / Moskau + Kiew
bis 19. März

In einer faszinierenden Choreographie erleben wir eine Liebesgeschichte mit Wurzeln aus der Moskauer und Kiewer Artistenkultur. Dmitry und seine Partnerin Elena lernten sich beim berühmten Weltweihnachtscircus kennen und wurden von da an das Duo Inspiration. Es erwarten Sie eine bezaubernde Balljonglage, bei der akrobatische und tänzerische Zutaten einen originellen Aspekt in dieses Genre bringen. Mit ihrer weltweit einmaligen Begegnung der Künste mitten im Leben auf der Bühne, berühren sie seitdem die Zuschauer in zahlreichen Shows in West- und Osteuropa und wurden mit der Silbermedaille beim internationalen Festival der Jongleure ausgezeichnet.

Marie-Ève Dicaire
Equlibristik / Kanada
ab 22. März

Marie-Ève begann ihre Karriere als Tänzerin, doch nach drei Jahren Ausbildung fehlte ihr etwas und sie erkämpfte sich über eine Audition einen Platz an der renommierten nationalen Circus School of Montréal. Dort entwickelte sie eine ganz neue Darbietungsweise, welche aus einer Mischung aus klassischem Kraftakt und Tanzelementen besteht. Seit ihrem Abschluss 2006 hat sie bereits bei verschiedenen Produktionen und Companies, wie unter anderem bei Cirque Eloize, New Circus Asia und Cirque de Soleil mitgewirkt. Trotz ihrer Zirkuskarriere bleibt sie ihren Wurzeln als Tänzer treu, nur auf den Händen anstelle der Füße.

Menno & Emily
Juggling Tango / Niederlanden
ab 22. März

Die Faszination des Tango begegnet in einer einmaligen Präsentation dem Jongleur Menno van Dyke und der Lido Tänzerin aus Paris, Emily Weisse. Der legendäre Tango-Virtuose Astor Piazzolla inspirierte die jungen Künstler zu einer nie gesehenen Choreographie zwischen Tanz, Akrobatik und Jonglage. Bei den Festivals in China, Paris und Monte Carlo war Jongleur Menno van Dyke erfolgreich, während Emily klassisches und modernes Ballett mit großem Erfolg in den berühmten Pariser Revue Theatern zelebrierte. Juggling Tango begeistert mit seiner einmaligen Begegnung der Künste und lebt von zwei großartigen Persönlichkeiten.

Alyona Pavlova
Luft Ring / Moskau

Schon mit 10 Jahren begann Alyona Pavlova ihre Circus- und Theaterausbildung. Ihre heutige Luftring-Präsentation hat der berühmte Moskauer Artisten-Choreograph Alexander Grimaylo inszeniert. Erstmals erleben wir die Siegerin zahlreicher Festivals in Ost und West am magischen Ring unter dem Dach des alten Ballhauses. Eine weltklasse Artistin voller Energie und mitreißender Ausstrahlung. 

Nathalie Enterline
Tanz / New York
bis 19. März

Hut und Stock wirbeln durch die Luft - rasend schnelle Pirouetten. Nathalie, die federleichte, artistische Tänzerin aus New York und Paris fasziniert mit einer nie gesehenen Perfektion und Eleganz beim Tanz auf der Bühne. Gestochen scharf sind ihre choreographierten Bilder, mit denen sie das Publikum glücklich macht. Tanz ist die Herausforderung ihres Lebens und eine Hommage an den unvergessenen Ausnahmeartisten und Jahrhundertjongleur Francis Brunn.

Domitil
Chinesischer Mast / Paris

In der Circusschule der legendären Annie Fratellini in Paris, traf Domitil Aillot zwei andere herausragende junge Artisten und sie entwickelten gemeinsam die Gruppe Les Petit Freres  - eine begeisternde Acrobatic Formation die nach zahlreichen Auftritten bei uns im Tigerpalast und in ganz Europa den Sprung nach Amerika zum Teatro Zinzanni schafften – für 12 lange Jahre. Domitil entwickelte parallel dazu seine Solo Karriere am Chinesischen Mast bei Meister Lu Yi, dem Artistic-Director des San Francisco Circus Center.Jetzt kehrt er zurück zu den Anfängen – in den Tigerpalast und zeigt erstmals in Europa seine faszinierende Solo-Show.

Conférenciers (abwechselnd pro Show)

Marcus Jeroch
Wortakrobatik
bis 02. April

Marcus Jeroch präsentiert als Wortakrobat das Artistenprogramm im Tigerpalast mit Texten von Ernst Jandl und Friedhelm Kändler. Wahnwitzige Wortkaskaden, Jonglagen mit der Sprache und auch mit Bällen – präsentiert im Frack des Conférenciers. Feinsinnige Wortverrenkungen, eine irrwitzige Reise durch die deutsche Sprache, aufregend lebendig für ein fasziniertes Publikum. Marcus Jeroch verwirrt und unterhält mit der reinen Poesie der Worte und wird zum idealen Gastgeber internationaler Artistik im Tigerpalast.

Liliane Montevecchi
Chansons & Entertainment in englischer Sprache
ab 05. April

Tänzerin, Schauspielerin, Sängerin, Entertainerin - ein internationaler Star im klassischen Sinn. Geboren und aufgewachsen in Paris, begann ihre Weltkarriere als Prima Ballerina in Roland Petit’s Ballett-Truppe. Von Paris nach Hollywood, wo sie in zahlreichen Filmen mit Elvis Presley, Fred Astaire, Jerry Lewis, und Marlon Brando Hauptrollen spielte. Für ihre großartigen künstlerischen Leistungen wurde sie mit dem begehrten Tony Award und dem Drama-Desk-Preis ausgezeichnet.

Saal & Band

Wenn die Künstler des Tigerpalastes auf der Bühne stehen sind alle Augen auf deren Darbietung gerichtet, die Ohren lauschen jedoch der Tigerband. Die Tigerpalast-Band sorgt für die richtige Atmosphäre und unterhält Sie mit einem abwechslungsreichen Repertoire an Jazz, Blues und Samba, aber auch neue Hits werden von ihr in absoluter Perfektion gespielt und das Live. Die Musiker begleiten die Artisten mit aufwendigen Arrangements, die alle Darbietungen auf der Bühne perfekt unterstützen. Genießen Sie die Interaktion zwischen virtuoser Musik und den großartigen Varieté-Künstlern. Spüren Sie das haargenaue „Timing“ mit dem das Orchester Bewegungsabläufe und artistische Glanzleistungen akzentuiert und die internationalen Gastgeber der Show, Diseusen und Conférenciers, musikalisch begleitet. 

Im schönen Varietésaal finden bis zu 190 Gäste einen Platz um sich von den verschiedenen Künstlern faszinieren zu lassen. 170 Personen werden an kleinen Bistrotischen im Saal platziert, weitere 20 Personen können auf unserer Loge Platz nehmen. Architekt Wolfgang Auer (1990†) hat aus der ehemaligen Heilsarmeekapelle ein einzigartiges, nur dem Bühnengeschehen gewidmetes Varieté-Theater geschaffen. Hautnah erleben die Gäste zweimal am Abend Nähe und Authentizität der stärksten Persönlichkeiten der Varieté-Welt. Die Gäste können hier den Alltag der Großstadt vergessen und sich auf ein einzigartiges Erlebnis konzentrieren. Expressionistische Bühnenbilder der Stuttgarter Bildhauerin Ingrid Hartlieb, Lichtinszenierungen des Stockholmer Licht-Designers Palle Palmé und eine lebendige, professionelle Tiger-Gastronomie entwickeln sich im Austausch zwischen Artisten, Live-Orchester und Publikum zum unvergleichlichen Gesamterlebnis.