Aktuelle Show

Showzeiten bis 12.05.2018

Mi, Do19.00 Uhr (Einlass 18.00 Uhr) + 22.00 Uhr (Einlass 21.30 Uhr)
Fr, Sa19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) + 22.30 Uhr (Einlass 22.00 Uhr)
So16.30 Uhr (Einlass 15.30 Uhr) + 20.00  Uhr (Einlass 19.00 Uhr)

Tickets buchen

Künstler

Selyna Bogino
Antipoden / Italien

Schon mit 8 Jahren war Selyna sicher, irgendwann das Erbe ihrer weltberühmten Mutter, der "Königin der Antipodenspiele" Consuelo Reyes anzutreten. Sie stammt aus einer klassischen Artistenfamilie, ist ihr ganzes Leben lang mit den Eltern von Show zu Show gereist und hatte ihre eigene Bühnenpremiere mit 16. Mit wunderbarer tänzerischer Leichtigkeit und viel geübter Präzision erleben wir klassische Antipodenjonglage, präsentiert mit einer temperamentvollen, mitreißenden Ausstrahlung auf dem Weg auf die großen Showbühnen unserer Zeit. 

Duo Artemiev
Trapez / Moskau

Elena und Dimitry Artemiev gehören seit vielen Jahren zu den weltweit herausragenden Trapez-Duos unserer Zeit. Der legendäre Operndirektor Georg Tabori inszenierte mit ihnen in der Deutschen Oper in Berlin 1999 „die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Nach vielen Engagements in großen europäischen Shows, zeigten sie jahrelang ihre atemberaubende Trapez-Kür in der berühmten Varieté-Dinner-Show Amerikas: Zinzanni in San Francisco und Seattle. Zurück in Europa erleben wir Elena und Dimitry mit einem begeisternden Tango am Trapez erstmals auf der Tigerpalast Bühne – unter dem Dach des alten Ballhauses.

Herzlich willkommen im Tigerpalast, Elena und Dimitry!

Mikhail Usov
Clown / Kiew
ab 21. Februar

Gemeinsam mit der russischen Clown-Truppe “Mikos” errang er zahlreiche Auszeichnungen in Moskau, Paris und beim internationalen Clown-Festival in Ostend. Ein ungewöhnlicher, stiller Clown, der seine „Auftritte“ zelebriert mit einer wunderbaren Mischung aus absurdem, skurrilem Humor und zarter Melancholie. Mit verträumt verschmitztem Lächeln präsentiert er komisch-zauberhafte, nie gesehene Jonglagen. Wir sind froh, dass dieser Ausnahmekünstler wieder auf der Bühne des Tigerpalastes steht!

Anton Monastyrsky
Hula Hoop / Moskau
ab 28. März

Mit seiner temporeichen Darbietung begeisterte Anton Monastyrsky beim europäischen Nachwuchsfestival in Wiesbaden die Jury und seine Zuschauer. Als jüngstes Familienmitglied einer großen Circusfamilie in vierter Generation lässt er mit atemberaubendem Tempo und großer Präzision überdimensionale Hula-Hoop-Reifen um seinen Körper kreisen!

Wir freuen uns sehr, ihn auf der Tigerpalast-Bühne begrüßen zu dürfen.

Claudius Specht
Jonglage / Schweiz

Mit dem Understatement eines Gentleman präsentiert Claudius Specht eine stilvolle Jonglier-Performance. Schlicht elegant, mitreißend dynamisch und aufregend schnell. Er jongliert Keulen, Becher und die Gesetze der Physik. Doch er jongliert sie nicht nur, er lässt sie förmlich tanzen. Exakt und in atemberaubendem Tempo formen sie sich zu unglaublichen Mustern und Kombinationen in der Luft.

Elena Skrypets
Kontorsion / Ukraine

Elena ist eine hervorragend ausgebildete klassische Balletttänzerin aus dem Theater- und Opernballett in Kiew. 2004 begegnete sie den Zirkuskünsten und entwickelte eine wunderbare Balance zwischen Ballett und Kontorsionsakrobatik. Seit 2011 tourt sie mit ihrem Mann, dem Jongleur Dimitri Salov, als „Duo Inspiration" um die Welt. Jetzt erleben wir Elena auf der Bühne des Tigerpalasts in ihrer einzigartigen Solointerpretation der Ballett-Kontorsionen. 

Juliana Chen
Magie / China
bis 25. März

Geboren in Hunan/China erhielt diese vielseitige Künstlerin ihre Ausbildung an der staatlichen Schule für Bildende Künste des chinesischen Nationaltheaters. Juliana Chen ist die erste Frau, die mit dem Preis der „Internationalen Magischen Gesellschaft“ geehrt wurde. Außerdem gewann sie 1997 die Weltmeisterschaft beim "World Congress of Magicians" welches auch als "Olympia für Magier" bekannt ist. Dies ist die höchste Auszeichnung, die ein Magier erreichen kann. Durch hohes technisches Niveau ihrer Zaubertricks, verbunden mit ganz besonderem Charme und künstlerischer Ausstrahlung begeistert sie weltweit ihr Publikum.

Alyona Pavlova
Luft-Ring / Moskau
ab 28. Februar

Schon mit 10 Jahren begann Alyona Pavlova ihre Circus- und Theaterausbildung. Ihre heutige Luftring-Präsentation hat der berühmte Moskauer Artisten-Choreograph Alexander Grimaylo inszeniert. Erstmals erleben wir die Siegerin zahlreicher Festivals in Ost und West am magischen Ring unter dem Dach des alten Ballhauses. Eine weltklasse Artistin voller Energie und mitreißender Ausstrahlung. 

Conférenciers (abwechselnd pro Show)

Jean-Michel Fournereau
Chansons
14. September bis 19. September

Geboren in der Bretagne, wo er viele Jahre jeden Sommer das Musik- und Theaterfestival in seiner Heimatstadt Auray veranstaltete, lebt Jean Michel Fournereau jetzt in Paris. Sein Gesangsstudium absolvierte er an der Musik- Hochschule in Mannheim. Als Sänger, Regisseur und Schauspieler gastiert er auf zahlreichen französischen und deutschen Bühnen. Es ist wunderbar, welche Emotionen Jean- Michel Fournereau mit seiner Musikalität und Darstellungskunst beim Publikum auslösen kann. Mit Charme, Ernst und Humor wird Jean- Michel auch Sie begeistern und die internationalen Artisten präsentieren. 

Marcus Jeroch
Wortakrobatik
20. September bis 09. November 2017

Marcus Jeroch präsentiert als Wortakrobat das Artistenprogramm im Tigerpalast mit Texten von Ernst Jandl und Friedhelm Kändler. Wahnwitzige Wortkaskaden, Jonglagen mit der Sprache und auch mit Bällen – präsentiert im Frack des Conférenciers. Feinsinnige Wortverrenkungen, eine irrwitzige Reise durch die deutsche Sprache, aufregend lebendig für ein fasziniertes Publikum. Marcus Jeroch verwirrt und unterhält mit der reinen Poesie der Worte und wird zum idealen Gastgeber internationaler Artistik im Tigerpalast.

Alix Dudel
Chansons
22. November bis 31. Dezember 2017

Frech und komisch, gefühlvoll, charmant und unwiderstehlich – so präsentiert Alix Dudel die Weltstars des Varietés – und sich selbst. Im Stil der klassischen Diseuse voller Ironie und Eleganz wird sie mit den Liedern und Texten von Friedhelm Kändler zur idealen Gastgeberin und Kultfigur der Tigerpalast Revuen. Geliebt von den internationalen Artisten, bewundert vom verblüfften, faszinierten Publikum, eröffnet sie die Varieté Nacht: „Darf ich mal durch“, singt sie durch den Saal auf die Bühne schwebend – und die Show beginnt…

Isabelle Georges
Chansons
21. März bis 1. April

Isabelle Georges wuchs in Paris auf und tritt als Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin auf. Sie spielte die Hauptrolle in Bühnenproduktionen wie «Barnum», «Singin´in the Rain», «Et Si On Chantait» und «Titanic the Musical». Zusammen mit Frederik Steenbrink schrieb und performte sie «Une Étoile et Moi», ein Tribut an Judy Garland. Damit gewann sie beim Edinburgh Fringe Festival 2005 den Fringe Award als beste Sängerin. Aus ihrer Feder stammt auch die französische Version von «December Songs» von Maury Yeston. Mit dem Stück trat sie im Théâtre du Renard und auf dem Avignon Festival 2006 auf. Das Album dazu nahm sie im Nola Studio auf, es erschien bei Tower Records in New York. 2014 trat sie in Paris mit ihrer Personality Show «Chante!» auf, die von Anne Bourgeois inszeniert wurde. 2015 übernahm sie die Rolle der Mrs. C in «24 hours in a woman's life», der weltweit ersten Musicalfassung von Stefan Zweigs Roman. 

Saal & Band

Wenn die Künstler des Tigerpalastes auf der Bühne stehen sind alle Augen auf deren Darbietung gerichtet, die Ohren lauschen jedoch der Tigerband. Die Tigerpalast-Band sorgt für die richtige Atmosphäre und unterhält Sie mit einem abwechslungsreichen Repertoire an Jazz, Blues und Samba, aber auch neue Hits werden von ihr in absoluter Perfektion gespielt und das Live. Die Musiker begleiten die Artisten mit aufwendigen Arrangements, die alle Darbietungen auf der Bühne perfekt unterstützen. Genießen Sie die Interaktion zwischen virtuoser Musik und den großartigen Varieté-Künstlern. Spüren Sie das haargenaue „Timing“ mit dem das Orchester Bewegungsabläufe und artistische Glanzleistungen akzentuiert und die internationalen Gastgeber der Show, Diseusen und Conférenciers, musikalisch begleitet. 

Im schönen Varietésaal finden bis zu 190 Gäste einen Platz um sich von den verschiedenen Künstlern faszinieren zu lassen. 170 Personen werden an kleinen Bistrotischen im Saal platziert, weitere 20 Personen können auf unserer Loge Platz nehmen. Architekt Wolfgang Auer (1990†) hat aus der ehemaligen Heilsarmeekapelle ein einzigartiges, nur dem Bühnengeschehen gewidmetes Varieté-Theater geschaffen. Hautnah erleben die Gäste zweimal am Abend Nähe und Authentizität der stärksten Persönlichkeiten der Varieté-Welt. Die Gäste können hier den Alltag der Großstadt vergessen und sich auf ein einzigartiges Erlebnis konzentrieren. Expressionistische Bühnenbilder der Stuttgarter Bildhauerin Ingrid Hartlieb, Lichtinszenierungen des Stockholmer Licht-Designers Palle Palmé und eine lebendige, professionelle Tiger-Gastronomie entwickeln sich im Austausch zwischen Artisten, Live-Orchester und Publikum zum unvergleichlichen Gesamterlebnis.