Unternehmen

Am 30. September 1988 eröffneten Margareta Dillinger, Johnny Klinke, Robert Mangold und der unvergessene Kabarettist Matthias Beltz das erste internationale Varieté  Theater heutiger Zeit mitten in der Frankfurter City. Der Tigerpalast hat sich seitdem zu einer weit über die Grenzen Frankfurts bekannten internationalen kulturell-gastronomischen Institution entwickelt.

Die unbedingte Einheit der Vielfalt ist das allgemeine Grundprinzip der Varieté-Kultur. Im Tigerpalast mitten in der Frankfurter Innenstadt nimmt man dieses Motto ganz genau und überträgt es auch auf eine perfekte Bewirtung der Gäste. Neben dem aufmerksamen Service während der Vorstellung lassen Palastbar-Restaurant und Tiger Gourmetrestaurant keine Wünsche offen. Das internationale Varieté-Konzept der Gründer Dillinger,  Klinke und  Mangold, das seit über 25 Jahren auf Authentizität beruht, und mit viel Liebe zum Detail Abend für Abend ein unvergleichliches Gesamterlebnis ermöglicht.

Direktion & Geschäftsführung

Margareta Dillinger, Direktorin

Zusammen mit Johnny Klinke und Matthias Beltz gründete sie 1988 das Tigerpalast Varieté Theater. Sie ist seit zwei Jahrzehnten eine der versiertesten Kennerinnen der internationalen Artistik. Im Tigerpalast verantwortet die künstlerische Leiterin die Direktion und alle damit verwandten Themen. Sie zeigt sich als engagierte Förderin junger Künstler aus aller Welt und reist regelmäßig zu verschiedenen Zirkusfestivals und künstlerischen Veranstaltungen, um neue Talente zu entdecken.

Zusammen mit Robert Mangold und Johnny Klinke eröffnete sie 2004 das Caféhaus Siesmayer, 2012 das Gesellschaftshaus Palmengarten. Im Jahr 2000 bekam Sie für Ihr internationales und kulturelles Wirken die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt verliehen. Hinzu kam im Jahre 2007 die Goethe-Plakette des Landes Hessen für ihr Engagement im Tigerpalast, den sie gemeinsam mit Johnny Klinke erhielt.

 

Johnny Klinke, Direktor

Zusammen mit Margareta Dillinger und Matthias Beltz gründete er 1988 das Tigerpalast Varieté Theater. Im Tigerpalast verantwortet er die Direktion, den Bühnenbetrieb und Außer Haus-Veranstaltungen. Neben vielerlei Engagements für internationale und kulturelle Initiativen im Rhein-Main Gebiet und Beratertätigkeiten verschiedener Institutionen, ist er gefragtes Jurymitglied von diversen Circusfestivals.

Zusammen mit Robert Mangold und Margareta Dillinger eröffnete er 2004 das Caféhaus Siesmayer, 2012 das Gesellschaftshaus Palmengarten. Im Jahre 2007 erhielt er gemeinsam mit Margareta Dillinger die Goethe-Plakette des Landes Hessen.

 

Robert Mangold, Geschäftsführender Gesellschafter

Der gelernte Koch und Hotelbetriebswirt eröffnete zusammen mit Margareta Dillinger und Johnny Klinke 1988 den Tigerpalast, Deutschlands führendes Varietétheater. Im Tigerpalast ist er verantwortlich für Gastronomie, Ticketing, Marketing, Personal und die kaufmännischen Abteilungen. Er war maßgebend für die beeindruckende Entwicklung der Tigerpalast-Gastronomie. Das Tiger-Gourmetrestaurant ist das einzige Theater Restaurant mit 2 Michelin-Sternen in Deutschland und das Herzstück des Tigerpalastes.

Bereits 1999 projektierte er die ersten Grundzüge der neuen Palmengartengastronomie und eröffnete im Jahr 2004 mit Johnny Klinke und Margareta Dillinger das Caféhaus Siesmayer, im Jahr 2012 das Gesellschaftshaus Palmengarten. Seit 1999 war er als stellvertretender Präsident und seit 2012 als Präsident im Varietétheater Verband Deutschlands aktiv.

Kontaktdaten

Adresse:
Heiligkreuzgasse 16-20, 60313 Frankfurt am Main

Telefon Zentrale:
069 920022-0

Telefon Gruppen- und Bankettanfragen:
069 920022-50

Telefax:
069 920022-60

E-Mail:
info@remove-this.tigerpalast.de

Internet:
www.tigerpalast.de

Öffnungszeiten Verkaufsbüro:
Mo - Sa von 10-19 Uhr & So von 12-18 Uhr

Ansprechpartner

Varietédirektoren: Margareta Dillinger & Johnny Klinke

Geschäftsleitung: Robert Mangold

Verkaufsleitung: Caroline Llamas Wohler

Marketingleitung: Clara Schmidt

Bankett-Veranstaltungsleitung: Iris Rojas de la Cruz

Personalabteilung: Gaby Klink

IT-Abteilung: Alexander Weigel

Sekretariat: Ina Meister

Küchenleitung Tiger-Gourmetretaurant: Coskun Yurdakul

Palastbar-Restaurant Küchenchef: Manuel Becker

Tiger-Gourmetrestaurantleitung: Nadine Strache

Palastbar-Restaurantleitung: Jens-Martin Rhode

Leitung Varietéservice: Steffen Schreiner

Historie

2013/2014
Am 21. August 2013 beginnt die große, internationale Geburtstagsfeier: Deutschlands führendes Varieté Theater feiert eine ganze Saison sein 25-jähriges Jubiläum. Die herausragenden Artisten unserer Zeit, die Sieger der internationalen Festivals, begegnen erneut den Gästen aus nah und fern auf der legendären Tigerpalast Bühne mitten in Frankfurt am Main. Ein kulturelles Ausnahmeerlebnis Abend für Abend in der Frankfurter City! Matthias Beltz hatte Recht, als er am 30. September 1988 zur Eröffnung des Varietés unserer Zeit verkündete: LIBERTÉ – EGALITÉ – VARIETÉ

2011/2012
Am 11. und 12. Juni 2011 wurde das exklusive Gastspiel des Tigerpalast Varieté Theaters zu einem der Höhepunkte des legendären Hessentags. An 2 Abenden erlebten jeweils 2300 restlos begeisterte Zuschauer im Hessen-Palace den Triumph der Varieté Künste aus aller Welt. Jetzt zu Beginn der 24. Saison erleben die Gäste mitten in Frankfurt am Main erneut die Faszination der Begegnung der Künste auf der unvergleichbaren Bühne des Tigerpalast Theaters: In keiner anderen Theaterform finden die Theatergäste die Begegnung so vieler Bühnenkünste, choreografiert zu einem 2-stündigen Gesamtkunstwerk.

2010
Im August 2010 eröffneten wir die 23. Saison der Tigerpalast-Geschichte erneut mit einem festlichen Galaabend der Frankfurter Stadtgesellschaft. Liliane Montevecchi, die legendäre Diva aus New York und der weltberühmte Chaos Magier Otto Wessely begeisterten die Besucher der neuen Varieté Saison. Mit einem spektakulären Empfang von Frankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth im historischen Kaisersaal des Rathauses endeten im Juli 2009 die Jubiläumsfeierlichkeiten – 100 Mitarbeiter und die Künstler aus aller Welt erlebten eine einmalige Ehrung hier in der Hauptstadt des Varietés. Deutschlands führendes Varieté Theater ist erwachsen geworden. In Europa gibt es kein vergleichbares Haus!

2008
Am 05. März 2008 präsentiert der Tigerpalast seine internationalen Künstler für die Stadt Frankfurt am Main auf der internationalen Tourismus Börse in Berlin. Am 23. Mai erleben 3.000 Mitglieder und Gäste der IHK Frankfurt die 200 Jahrfeier dieser bedeutenden Wirtschaftsinstitution. Der Tigerpalast präsentiert ein künstlerisch gastronomisches Gesamtkonzept erstmals auf dem historischen Platz vor der Frankfurter Börse. Am 01. September präsentieren der Suhrkamp/Insel Verlag und der Tigerpalast gemeinsam Reinhold Batbergers Buch „Der Jahrhundertjongleur Francis Brunn“. In 4-jähriger Arbeit ist ein schönes Buch über Leben und Arbeit des legendären Jongleurs Francis Brunn entstanden: Ein literarisches Ereignis, pünktlich zum Beginn des Jubiläumsprogrammes 20 Jahre Tigerpalast. 30. September 2008: Auf den Tag genau vor 20 Jahren begann das Varieté-Abenteuer der Großstadt: Erstmals öffnete sich der Vorhang im Tigerpalast – Mit einem internationalen Galaabend erlebte ganz Frankfurt mit Gästen aus Moskau, Paris und New York jetzt zum 20. Geburtstag die herausragenden Artistenpersönlichkeiten unserer Zeit! Maria Happel, die Burgschauspielerin, adelte den Jubiläumsabend mit Edith Piaf: „Je ne regrette rien“ und Frankfurt spendete standing ovations schon zur Begrüßung…Ganzjährig feierten wir mit den begeisterten Jubliläumsgästen die Legenden moderner Varietékünste. Oleg Izossimov, Kris Kremo, Nathalie Enterline, die Pellegrini Brothers und Aurelia Cats, George Schlick, die Blackwits, Vince Bruce und Cong Tian. Weltstars des Varietés, zu Hause im Tigerpalast.

2007
Im Februar 2007 zeichnet der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, die Gründer des Tigerpalast Varieté Theaters, Johnny Klinke und Margareta Dillinger, mit der Goethe Plakette des Landes Hessen aus. Beide Goethe Plaketten werden für die Gründung und erfolgreiche Inszenierung des Gesamtkonzeptes Tigerpalast verliehen. Die höchste kulturpolitische Auszeichnung, die das Varieté in Deutschland erleben durfte.

2006
Am 28. und 29. Juni erlebten erneut 3.000 Gäste im Innenhof des Weilburger Barockschlosses eine hochkarätige internationale Tigerpalast-Revue zur 1.100 Jahrfeier der Stadt Weilburg. 24. und 25. Juli 2006 55 Jahre Fuldaer Zeitung: Vor jeweils 2.500 Gästen in Fulda präsentiert der Tigerpalast sein internationales Artistenfestival. 16. September 2006 Zum fünften Mal sind die Künstler aus dem Tigerpalast karitativ zu Gast bei der WIZO Patenschaftsgala, dem weltweiten jüdischen Kinderhilfswerk.

2005
Am 15. Juni 2005 beginnt die Fußballweltmeisterschaft mit dem Vorlaufturnier des Confederations Cups. Zur Eröffnungsveranstaltung im neuen Frankfurter Waldstadion vor 60.000 Zuschauern und einem Millionen-Fernsehpublikum inszeniert der Tigerpalast mit einem Hochseillauf in Kooperation mit der Oper Frankfurt dieses sportlich-kulturelle Großereignis. Erneut eröffnen die Tigerpalast Künstler den HESSENTAG. Vom 18. bis 21. Juni 2005 erleben 4.500 Gäste im Hof des Weilburger Barockschlosses Weltstars der Varietékünste. Zur Saisonpremiere 2005/2006 feiern erneut ca. 4.000 Besucher der Städel-Maecenas-Sommernacht die Begegnung von Bildender Kunst und Körperkunst im Garten des Städel Museum am Mainufer in Frankfurt am Main.

2004
Erneut erleben mehr als 20.000 Gäste im großen Saal des Kurhauses Wiesbaden vom 02. bis 31. Dezember 2004 Deutschlands größte Varieté-Weihnachtsrevue. Der Tigerpalast und der Circus Roncalli, die Branchenführer heutiger Artistenkultur, begeistern mit einer Bilanz der Weltartistik.

2003
Zur Eröffnung des Jahres der Behinderten feiern im März 2003 1.000 Behinderte und Nichtbehinderte in der Stadthalle Oberursel das 30-jährige Bestehen der IB Behindertenhilfe Hessen mit einer internationalen Tigerpalast Gala. Johnny Klinke inszeniert zur Bewerbung der Stadt Frankfurt für die Olympischen Sommerspiele 2012 auf dem Frankfurter Römerberg für 15.000 Sport-Fans den Olympiatag. Am 02. September 2003 feiert der Tigerpalast mit einer internationalen Gala sein 15-jähriges Jubiläum. Vom 11. Dezember 2003 bis Januar 2004 präsentiert der Tigerpalast erstmals gemeinsam mit dem Gründer des Circus Roncalli, Bernhard Paul, eine Weihnachtsrevue für 30.000 Gäste im Kurhaus Wiesbaden.

2002
Am 02. Februar 2002 präsentiert Varieté-Direktor Johnny Klinke Weltstars des Varietés auf dem Ball des Sports. Erstmals in der Frankfurter Festhalle wird der Tigerpalast zum künstlerischen Ideengeber einer der wichtigsten gesellschaftlichen Ereignisse Deutschlands. Im November 2002 präsentieren wir gemeinsam mit Francis Brunn aus New York vor 8.000 Besuchern in der Jahrhunderthalle Höchst das Flamenco Artistik Werk INCOGNITO. (Uraufführung in der Alten Oper Frankfurt). Zur Eröffnung der Hessischen Landesvertretung in Berlin durch Ministerpräsident Roland Koch im September 2002, präsentieren Johnny Klinke und Margareta Dillinger eine hochkarätige internationale Varieté-Revue mit Künstlern aus 10 Nationen.

2001
HESSENTAG Am 18.Mai eröffnen die internationalen Artisten des Tigerpalast Theaters den Hessentag 2001 in Dietzenbach mit einer Revue „Weltstars der Varietékunst zu Gast in Hessen“ vor mehr als 20.000 Besuchern.

2000
Am 19. August erleben im Frankfurter Städel 6.000 Gäste die Maecenas Sommernacht mit der Jahres-Premiere Herbst 2000 des Tigerpalast Varieté Theaters. Ab September 2000 übernimmt Martin Göschel die Küchenleitung im Tigerpalast. Der Guide Michlin bestätigt seitdem fortan seine herausragende Küche mit einem Michelin Stern.

1999
Zahlreiche internationale Gala-Auftritte: Künstlerprogramm zum 10-jährigen Jubiläum der Universität Witten/Herdecke
Künstlerisches Festprogramm zur Wiedereröffnung des Frankfurter Palmenhauses
Im November 1999 erneut Galaprogramm für die Stadt Frankfurt am Main in New York City. Im Herbst 1999 gastiert erstmals ein Original Broadway     Künstlerensemble aus New York im Tigerpalast in einer europäischen Exklusiv-Premiere. Titel: „Hoofing and Banging“

1998
2. und 3. Oktober: 10 Jahre Tigerpalast! 2 Millionen ARD Fernsehzuschauer sehen die Live-Übertragung der internationalen Geburtstagsrevue. Frankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth ehrt die Gründer, Künstler und Mitarbeiter des Tigerpalast Varieté Theaters mit einem Empfang im Frankfurter Kaisersaal. In 10 Jahren erlebten den Tigerpalast mehr als 1 Million Gäste aus dem In- und Ausland. 29. November: Der Tigerpalast zu Gast in New York – Varieté-Revue für die Stadt Frankfurt in der Public Library.

1997
Internationale Gala-Gastspiele in Frankreich, der Schweiz und in Italien. Das Tiger-Gourmetrestaurant wird unter der Leitung von Viktor Stampfer und Miguel Martin im November 1997 erstmals mit einem Michelin Stern ausgezeichnet.

1996
April: 3-tägiges Gastspiel im Kurhaus von Bad Neuenahr zur Neubelebung der Unterhaltungskultur in diesem traditionellen Kurort.

1995
Juni: Luc Jochimsen, Chefredakteurin des Hessischen Rundfunks, dreht ein 45-minütiges Feature „Unter Deutschen Dächern“, über die Lebensweise im Tigerpalast Theater, das am 4. Juni 3,5 Millionen Zuschauer im 1. ARD-Programm findet. September: Der Tigerpalast übernimmt die Inszenierung eines von 150.000 Gästen besuchten Stadtfestes „50 Jahre Frankfurter Rundschau“. November: Mitinitiator der von 2.400 Gästen besuchten Benefiz-Veranstaltung LOBBY für WOHNSITZLOSE und ARME e.V. in der Alten Oper Frankfurt.

1994
17. April: 1. Internationale Varieté-Nacht in Leipzig. Kooperation mit lokalen Varietémachern zur ersten Varieté-Gründung in den neuen Bundesländern. 12. Juni 1994: DER HISTORISCHE HOCHSEILLAUF. Nach dreijähriger Vorbereitung läuft der Franzose Philippe Petit zum Höhepunkt der 1.200 Jahrfeier der Stadt Frankfurt auf einem in 80 Metern Höhe gespannten Seil von der Paulskirche auf den Turm des Kaiserdoms. 500.000 faszinierte Gäste vor Ort und 5 Millionen Fernsehzuschauer erleben ein Gesamtkunstwerk mit 400 Künstlern: Zwölf Stunden Live-Programm auf dem Römerberg. Johnny Klinke und Margareta Dillinger inszenieren ihren Lebenstraum – der Tigerpalast übernimmt von den 3 Millionen Gesamtkosten am Schluß mehr als eine halbe Million D-Mark. 30. Oktober: Eröffnungsveranstaltung des Fritz Bauer Institutes im Tigerpalast. Rekonstruktion des jüdischen Kabaretts der 20er Jahre auf der Tigerpalast-Bühne.

1993
14. Oktober: Die Künstler aus dem Tigerpalast eröffnen die neue Universität in Witten/Herdecke

1992
Eröffnung der Palast Bar (Architekten: Axel Strigl und Rüdiger Kramm) – großstädtischer Kommunikationort internationaler kultureller Begegnungen. Die Blues- und Jazznächte kehren nach Frankfurt zurück. Joan Faulkner und die Clark-Brothers aus Amerika finden ihre neue Heimat in Frankfurt am Main. 8. März: Für die Stadt Frankfurt auf der internationalen Tourismusbörse in Berlin. 30. Oktober: Die Tigerpalast-Revue eröffnet das neue Schauspielhaus in Hannover.

1991
Varieté-Revue des Tigerpalastes zur Eröffnung des ICE-Bahnhofes in Kassel mit Bundespräsident Richard von Weizsäcker. 31. Mai: Präsentation im ICC-Berlin zum Deutschen Kommunikationstag 1991. 8. Juni: Vor 10.000 Metallarbeitern in Darmstadt: 100 Jahre IG-Metall mit der Tigerpalast-Revue und Matthias Beltz. 29. August bis 1. September: Museumsuferfest Frankfurt am Main.

1990
15. bis 17. März: Gastspiel während der Leipziger Messe 28. bis 30. Juni: 45 Minuten Fernsehproduktion mit dem HR für das 1. Programm der ARD, 14. bis 18. November: Präsentation für die internationalen Gäste des ATP Tennisturniers im Palmengarten. Max Raabe und das Palastorchester zum ersten Mal auf einer deutschen Varietébühne im Tigerpalast.

1989
21. Februar: Erstes internationales Gastspiel auf der Tourismusmesse in Mailand. 1. und 2. September: Mitinszenierung des Museumsuferfestes in Frankfurt am Main.

1988
30. September 1988, Eröffnung des ersten neuen Varieté Theaters unserer Zeit in Frankfurt am Main. Ein Kredit der Hessischen Landesregierung und die Kooperation mit der Stadt Frankfurt am Main im Sanierungsgebiet der Frankfurter Innenstadt ermöglichen den Umbau des alten Ballhauses (60 Jahre von der Heilsarmee genutzt) in der Heiligkreuzgasse 16-20. Eröffnung des Kulturbetriebes ohne Subventionen mit dem Ziel, eine unabhängige, professionelle Unterhaltungskultur und die kulturelle Neubelebung der Frankfurter Innenstadt zu bestärken. 30 feste Mitarbeiter – 20 internationale Artisten und Musiker. Vorhang auf für das Varieté der Zukunft.

1986
Johnny Klinke und Margareta Dillinger gründen den Tigerpalast. Mitgründer ist der Frankfurter Kabarettist Matthias Beltz. Zuvor von Berlin aus: dreijährige Ideensammlung und historische Studien zur Unterhaltungskultur der 20er Jahre mit Reisen nach Budapest und Prag, London, Paris und Barcelona. Beginn der weltweiten Künstlerkontakte.                                                                                                    

Johnny Klinke & Margareta Dillinger

Räumlichkeiten

Varieté:

  • Seit 1988 Deutschlands führendes Varieté-Theater
  • Darbietungen der Künstler auf der Bühne sowie in der Mitte des Varietésaals
  • Platzierung an kleinen Bistrot-Tischen
  • Loge für max. 17 Personen
  • maximale Entfernung zur Bühne 12m

Tiger-Gourmetrestaurant:

  • Gourmet-Restaurant
  • elegantes Künstlerrestaurant mit Wandgemälden aus der Artistenwelt
  • weltoffene Küche
  • 2 Sterne im Guide Michelin
  • 17 P im Gault Millau
  • 3,5 F im Feinschmecker
  • 4 Hauben im Restaurant & Hotelguide
  • 3 Kochlöffel im Schlemmeratlas
  • 3 Diamanten im Varta-Führer
  • Weinkarte mit über 1.000 Positionen
  • Tischreservierung ratsam

Palastbar-Restaurant:

  • historischer Gewölbekeller; angrenzend an die Palast-Bar
  • Haupt-Raum für 56 Personen, angrenzender Raum (= Kolleg) für bis zu 60 Personen und Showroom für 34 personen; Das komplette Palastbar-Restaurant oder das Kolleg kann zur Exklusivbuchung gemietet werden.
  • mediterrane Menüs
  • besonders geeignet für Firmenevents, Jubiläen, Familienfeiern

Kapazitäten der Räumlichkeiten im Tigerpalast in Personen:

Varieté: 180 (190 bei Exklusiv- bzw. Komplettbuchung)

Tiger-Gourmetrestaurant: 50 (70 bei Exklusiv- bzw. Komplettbuchung)

Palastbar-Restaurant: 150

Die Räumlichkeiten befinden sich alle im gleichen Gebäude in der Heiligkreuzgasse 16-20 in Frankfurt. Der Varietésaal befindet sich auf der Eingangsebene, das Tiger-Gourmetrestaurant, das Palastbar-Restaurant sowie die Palast-Bar eine Etage tiefer.

Unternehmensphilosophie der Tiger und Palmen Gruppe

Für uns, die Tiger und Palmen Gruppe, sind Werte und Normen ein wichtiger Faktor im Umgang mit Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern. Wir kennen unsere kulturelle und gesellschaftliche Verantwortung und sind stets bestrebt diese proaktiv mitzugestalten. Daher halten wir relevante Grundsätze und Leitlinien in unserer Unternehmensphilosophie fest, welche die Basis für unser Tun und Handeln darstellt.

Diese Grundsätze möchten wir Ihnen nachfolgend vorstellen:

  1. Das Versprechen gegenüber dem Gast und den Künstlern
  2. Gemeinschaft und Enthusiasmus
  3. Diversität und Chancengleichheit
  4. Mitarbeiterförderung
  5. Kulturerbe
  6. Verantwortungsbewusstsein
  7. Ständiges Streben nach Erneuerung

Gesamte Unternehmensphilosophie downloaden