Aktuelle Show

Showzeiten ab 12. September 2019

Mi, Do 19.00 Uhr (Einlass 18.00 Uhr) + 22.00 Uhr (Einlass 21.30 Uhr)
Fr, Sa 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) + 22.30 Uhr (Einlass 22.00 Uhr)
So 16.30 Uhr (Einlass 15.30 Uhr) + 19.30  Uhr (Einlass 19.00 Uhr)

TICKETS BUCHEN

Künstler

Vanessa Alvarez
Antipoden / Spanien

11. September bis 23. Februar

Vanessa Alvarez begeistert mit ihrer eleganten und scheinbar mühelosen Antipoden-Jonglage zum Klang spanischer Gitarren. Im prachtvollen Kostüm, zu leidenschaftlichen Flamenco-Klängen entsteht ein dynamisches Showbild, mit dem die temperamentvolle Künstlerin jedes Publikum fesselt. Es macht Spaß, ihr zuzuschauen wenn sie auf dem Rücken liegend mit ihren Füßen Tücher jongliert und durch die Luft wirbelt – selbst eine Gitarre lässt Vanessa Alvarez auf ihren Füßen tanzen. Vanessa ist in einer erfolgreichen Künstlerfamilie aufgewachsen und steht seit ihrem 16. Lebensjahr als Artistin auf internationalen Bühnen. Wir freuen uns auf Ihre Antipoden-Jonglage und begrüßen Sie im Tigerpalast.

Kristina Bautina
Trapez / Russland

11. September bis 23. Februar

Im modernen Jazz Milieu präsentiert Kristina Bautina ihren außergewöhnlichen Trapez Akt. Der legendäre Moskauer Artisten Choreograph Alexander Grimaylo  creierte mit ihr gemeinsam eine der innovativsten Präsentationen in der Geschichte der Trapez Künste:

„KristinWave“ wurde seit 2003 mit den wichtigsten internationalen Festival Preisen ausgezeichnet.

Molly Saudek & Florent Blondeau
Seiltanz / USA und Paris

ab 4. Dezember

Vielen Artistik-Freunden ist noch die vom Tigerpalast präsentierte legendäre Seilkunst-Oper „Le Fil sous la Neige“ zur Eröffnung des Kulturforums Rhein Main im August 2009 im Bockenheimer Depot in Erinnerung. Aus dieser Weltklasse Inszenierung mit den herausragenden Seiltänzern unserer Zeit, erhält der Tigerpalast in diesem Jahr hohen Besuch:
Molly Saudek und Florent Blondeau, die Ausnahmekönner dieses einmaligen Seiltanzereignisses werden in wechselnden Formationen als Solisten und als Duo unser Haus während der kommenden Revue bereichern.

Zwei so eigene Charaktere auf dem Seil, eng verbunden durch die Leidenschaft für ihre atemberaubende Seiltanzkunst werden uns hier mitten im historischen Ballsaal begeistern.

Kris und Harrison Kremo
Jonglage / Schweiz

ab 4. Dezember

Der Repräsentant der 4. Generation Schweizer Artistenadels Kris Kremo begeisterte einst mit seinem Vater Bela in den früheren 70-iger Jahren in einer bis heute unerreichten Synchron-Jonglage die Artistenbühnen der Welt. 3 Bälle, 3 Hüte und seine Zigarrenkisten sind sein Markenzeichen geblieben: Bis heute ist Kris Kremo einer der faszinierendsten Jongleure der Gegenwart! 
Nun tritt er zusammen mit seinem Sohn Harrison Kremo auf den Bühnen der Welt auf. Tatsächlich werden Kris und Harrison Kremo, die nie erreichte Synchron–Jonglage, fast 50 Jahre später erstmals auf einer Varietébühne aufs Neue präsentieren – eine Sensation für die gesamte Artistenwelt, die die Weltkarriere von Kris über Jahrzehnte erlebt hat. Harrison repräsentiert in diesem Moment die fünfte Generation dieser faszinierenden Schweizer Artistengeneration. Mit Kris und seiner Mutter, Yelena Larkina, der Moskauer Reifenakrobatin feierten wir auf der Bühne des Tigerpalast Theaters im Jahre 1999 ein einzigartiges Fest: Harrisons Taufe inmitten der internationalen Artisten und Joan Faulkner aus Amerika sang mitreißende Gospelsongs. Eines der außergewöhnlichsten Ereignisse der Tigerpalast Geschichte! 
 

Alexander Mitin
Kontorsion / Russland

11. September bis 23. Februar

Alexander Mitin stammt aus einer Zirkusfamilie und tritt seit vierzehn Jahren auf. Es gelingt ihm, seinen Körper mit Leichtigkeit in die unvorstellbarsten Positionen zu bringen. Auf der Bühne zu stehen und seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, ist seine Passion. Mit seinem Act "Memory" gewann er Preise beim Internationalen Zirkusfestival in Moskau (Russland) und beim Festival "New Generation" in Monte Carlo.

Soslan Suanov
Ball-Jonglage / Russland

11. September bis 1. Dezember 

Soslan Suanov ist der Meister der Tempo-Jonglage - Blitzschnell und ballsicher, charmant und verspielt bändigt Soslan mehr Bälle, als er in seinen Händen halten kann. Ohne sein verschmitztes Lächeln zu verlieren, tanzt er flink und elegant seine Jonglage und wird durch ein unglaubliches Tempo, dem man kaum mit den Augen folgen kann, zur wirbelnden Einheit mit seinen Bällen.

Alexey Mironov
Comedy, Mime / Deutschland

11. November bis 8. Dezember

Alexey Mironov ist ein Clown, der auf verschiedenen internationalen Festivals und Zirkusshows rund um die Welt aufgetreten ist, darunter die Cirque du Soleil-Tour in Nordamerika, die Chaos-Dinner-Show des Teatro Zinzanni, die Varietéshow "Wintergarten" in Berlin und das Pariser Zirkusfestival „Cirque de demain“, „Swiss Comedy Award“ und viele mehr. Alexey absolvierte seine Ausbildung im klassischen Clown-Stil im russischen Stil. Er ist einer der Pioniere der Clown-Kunst, indem er traditionelle Clown-Technik mit zeitgenössischem Theater kombiniert.

Er hat seinen einzigartigen Performance-Stil entwickelt, der ihn in der Welt der zeitgenössischen Komödie und des "Clownings" auf die oberste Ebene bringt.

Duo Minasov
Quick-Change / Russland

11. September bis 23. Februar

Victor Minasov und seine Frau Elena Minasova gehören zu den international herausragenden Botschaftern der klassischen, russischen Artistenkultur. Weltweit unterwegs, absolvierten sie die berühmtesten Bühnen- und Fernseheshows unserer Zeit. Victors Großvater war schon um 1890 Circusdirektor und Elena begann ihre Karriere als Meisterin der Sportakrobatik. Heute sind beide das europaweit begeisternde Tanzpaar des Quick Change. In Millisekunden erleben die Zuschauer den atemberaubenden Kleiderwechsel und die überschäumende Lebensfreude eines magischen Artistenpaares. Lassen Sie sich begeistern von den Meistern des Quick Change.

Alex und Barti
Puppenspieler / Dänemark

11. September bis 23. Februar

Barti heißt die Marionette mit den tausend Fäden auf der Tigerpalast-Bühne. Nur der virtuose Strippenzieher Alex Jorgensen ist in der Lage, auch die kleinste menschliche Regung sogar Bewegungen der Augen der Nase und der Finger mit Barti zu inszenieren. Seit 1986 hat der Künstler mit der Erfahrung zahlloser internationaler Festivals diesen faszinierenden Marionettenakt entwickelt. Die Geschichte wird nur in Bewegungen und Musik erzählt, denn Barti kann tatsächlich Klavier spielen wie ein Virtuose und so treffen Alex und Barti direkt ins Herz der Varieté-Besucher.

Sergey Akimov
Strapaten / Russland

11. September bis 10. November

Sergey Akimov zeigt – inspiriert vom klassischen russischen Ballett – einen Tanz in den Lüften wie er schöner und spektakulärer nicht sein könnte. Seine kraftvollen Posen am Boden und in der Luft sind brilliant choreographiert und verschmelzen zu einem himmlischen Charivari. Geboren ist er 1987 in Moskau, wurde 2005 mit Silber beim Cirque de Demain und mit Bronze 2008 in Monte Carlo ausgezeichnet. 

The Pellegrini Brothers
Akrobatik / Italien

11. September bis 01. Dezember

Die 4 Brüder aus Italien, die mit Ihren kraftvollen und eleganten Figuren, mit einmaliger Körperspannung die Zuschauer begeistern sind schon seit über 20 Jahren im Showgeschäft. In den Neunzigern verließen die Brüder Ihr Heimatland um in Amerika auf sich aufmerksam zu machen. Nach Ihrem Aufenthalt in den USA hatten sie einen 4 Jahresvertrag im renommierten Varieté Lido in Paris. Durch Ihre beeindruckenden Darbietungen hatten Sie die Ehre unter anderem bei der Abschlusszeremonie der olympischen Winterspiele 2008 in Turin aufzutreten oder sogar auf dem Vatikan vor Papst Benedikt dem 16. bei einer seiner wöchentlichen Reden. Nun sind sie wieder im Tigerpalast um Ihre kunstvollen Figuren in Deutschlands führendstem Varieté-Theater zu zeigen. Wir freuen uns auf kraftvolle und elegante Figuren sowie absolute Körperspannung und Beherrschung.

Jochen Schell
Avangarde-Jongleur / Berlin

ab 23. Februar 

Rollende, springende, gleichsam schwebende Ringe mit überraschenden Bildern präsentiert der Avantgarde-Jongleur Jochen Schell aus Berlin. Jonglage überschreitet bei ihm die Grenze des Handwerks zur Kunst. Als einer der wenigen Varietékünstler aus Deutsch­land hat Jochen Schell mit seinen kreativen Jonglagen internationale Anerkennung gewonnen. Auf der ständigen Suche nach einfachen, aber ausdrucksstarken Jonglierob­jekten komponierte er einen Ringe-Act. Teils mit nur einem Ring reduziert arbeitend, teils komplexe Muster aufbauend, bewegt sich Schell stets im Spannungsfeld von Akteur und Objekt im Raum.

Conférenciers (abwechselnd pro Show)

Marcus Jeroch
Wortakrobatik

Marcus Jeroch präsentiert als Wortakrobat das Artistenprogramm im Tigerpalast mit Texten von Ernst Jandl und Friedhelm Kändler. Wahnwitzige Wortkaskaden, Jonglagen mit der Sprache und auch mit Bällen – präsentiert im Frack des Conférenciers. Feinsinnige Wortverrenkungen, eine irrwitzige Reise durch die deutsche Sprache, aufregend lebendig für ein fasziniertes Publikum. Marcus Jeroch verwirrt und unterhält mit der reinen Poesie der Worte und wird zum idealen Gastgeber internationaler Artistik im Tigerpalast.

Jean-Michel Fournereau
Chansons

Geboren in der Bretagne, wo er viele Jahre jeden Sommer das Musik- und Theaterfestival in seiner Heimatstadt Auray veranstaltete, lebt Jean Michel Fournereau jetzt in Paris. Sein Gesangsstudium absolvierte er an der Musik- Hochschule in Mannheim. Als Sänger, Regisseur und Schauspieler gastiert er auf zahlreichen französischen und deutschen Bühnen. Es ist wunderbar, welche Emotionen Jean- Michel Fournereau mit seiner Musikalität und Darstellungskunst beim Publikum auslösen kann. Mit Charme, Ernst und Humor wird Jean- Michel auch Sie begeistern und die internationalen Artisten präsentieren. 

Jo van Nelsen
Chansons

Jo van Nelsen gehört wohl zu den vielseitigsten Künstlern der deutschen Kleinkunst- und Theaterszene. Mit seinem ausdrucksvollen Bariton, seinen über 25 Musikprogrammen und ebenso vielen veröffentlichten Alben bereichert er seit 1989 die deutsche Kultur. Geehrt wurde er dafür u.a. mit dem Ralph-Benatzky-Chansonpreis, dem Wilhelmshavener Knurrhahn, der St.Ingberter Pfanne, dem Thüringer Kleinkunstpreis und zweimal mit dem Publikumspreis der Schauspielbühnen Stuttgart.

Jo van Nelsen ist bekannt als Frontmann der Gruppe Culture Beat, als Schauspieler, Synchronsprecher, Journalist, Autor und Regisseur sowie als Moderator beim Radio sowie auf den großen Varietébühnen wie der Bühne des Tigerpalastes.

Alix Dudel
Chansons

Frech und komisch, gefühlvoll, charmant und unwiderstehlich – so präsentiert Alix Dudel die Weltstars des Varietés – und sich selbst. Im Stil der klassischen Diseuse voller Ironie und Eleganz wird sie mit den Liedern und Texten von Friedhelm Kändler zur idealen Gastgeberin und Kultfigur der Tigerpalast Revuen. Geliebt von den internationalen Artisten, bewundert vom verblüfften, faszinierten Publikum, eröffnet sie die Varieté Nacht: „Darf ich mal durch“, singt sie durch den Saal auf die Bühne schwebend – und die Show beginnt…

Video: Alix Dudel im Tigerpalast

Anna Krämer
Chansons

Ihre Stimme, ihre Komik, ihren Charme, ihre Wandlungsfähigkeit und reichlich Selbstgebackenes. Sie richtet den Zeigefinger immer direkt auf sich und trifft dabei mitten in Herz und Seele.

Die Vollblutentertainerin und „Schöne Mannheims“ singt und beschwingt in poetischen Bildern ihre Lebenslieder, schlüpft hemmungslos in alle Charaktere und tanzt gerne aus der Reihe, wenn sie Musik-Genres einfach überschreitet und neu garniert, von sanfter Chansonnière bis Rockröhre.

Saal & Band

Wenn die Künstler des Tigerpalastes auf der Bühne stehen sind alle Augen auf deren Darbietung gerichtet, die Ohren lauschen jedoch der Tigerband. Die Tigerpalast-Band sorgt für die richtige Atmosphäre und unterhält Sie mit einem abwechslungsreichen Repertoire an Jazz, Blues und Samba, aber auch neue Hits werden von ihr in absoluter Perfektion gespielt und das live. Die Musiker begleiten die Artisten mit aufwendigen Arrangements, die alle Darbietungen auf der Bühne perfekt unterstützen. Genießen Sie die Interaktion zwischen virtuoser Musik und den großartigen Varieté-Künstlern. Spüren Sie das haargenaue „Timing“ mit dem das Orchester Bewegungsabläufe und artistische Glanzleistungen akzentuiert und die internationalen Gastgeber der Show, Diseusen und Conférenciers, musikalisch begleitet. 

Im schönen Varietésaal finden bis zu 190 Gäste einen Platz um sich von den verschiedenen Künstlern faszinieren zu lassen. 170 Personen werden an kleinen Bistrotischen im Saal platziert, weitere 20 Personen können auf unserer Loge Platz nehmen. Architekt Wolfgang Auer (1990†) hat aus der ehemaligen Heilsarmeekapelle ein einzigartiges, nur dem Bühnengeschehen gewidmetes Varieté-Theater geschaffen. Hautnah erleben die Gäste zweimal am Abend Nähe und Authentizität der stärksten Persönlichkeiten der Varieté-Welt. Die Gäste können hier den Alltag der Großstadt vergessen und sich auf ein einzigartiges Erlebnis konzentrieren. Expressionistische Bühnenbilder der Stuttgarter Bildhauerin Ingrid Hartlieb, Lichtinszenierungen des Stockholmer Licht-Designers Palle Palmé und eine lebendige, professionelle Tiger-Gastronomie entwickeln sich im Austausch zwischen Artisten, Live-Orchester und Publikum zum unvergleichlichen Gesamterlebnis.

Videos zu 30 Jahren Tigerpalast